Hovawart Welpen

Der Name Hovawart bedeutet:  " Der den Hof verwahrt"

Je nach Verpaarung sind 3 Farbschläge möglich:  Schwarzmarken, Blond und Schwarz. 

 

Vom Typ vereint er Kraft, Stärke und Eleganz.  Er verfügt über Temperament und Ausgeglichenheit.

Der Jagdtrieb ist eher gering ausgeprägt. Als Gebrauchs- und Schutzhund wurde er gezüchtet und zur Bewachung von Haus und Hof eingesetzt.

In der heutigen Zeit wird er vielmehr als Familien- und Begleithund angeschafft. Voraussetzung dafür ist eine liebevolle aber konsequente Erziehung.

Aus meiner Erfahrung wird ein guterzogener Hovawart seinem Rudel treu ergeben sein.

Ohne Erziehung wird sich Ihr Welpe auf direktem Wege zum Rudelführer erklären.

Bis zum 4. Lebensjahr ist er meist mit allem und jedem verträglich. Dann wird der Hovi scheinbar über Nacht erwachsen. Falls der Junghund zu diesem Zeitpunkt als Ranghöchster agiert ist schnell Schluß mit lustig. Steht der Hund am Ende des Rudels und akzeptiert dies klar, hat  man einen wundervollen Gefährten an seiner Seite. Der Hovawart braucht sportliche, bewegungsfreudige und naturliebende Menschen an seiner Seite. Er will arbeiten und Beschäftigung. Tägliche geistige und körperliche Auslastung sind unerlässlich und das bei jeder Witterung. Bleibt er sich selbst überlassen sucht  sich  der

"Hovi "eigenständig eine Beschäftigung, die meist in die falsche Richtung geht. Auch der " Hovawart - Sturkopf "  ist bekannt. Nur mit Geduld, Ausdauer, Konsequenz und eigenem Sturkopf kommt man ans erwünschte Ziel.   "Ein harmonisches und glückliches Zusammenleben mit den Vierbeinern".

 

Bedenken Sie vor der Anschaffung, ob Sie es leisten können und wollen, dem Tier alles erforderliche zu bieten, sowie bereit Ihrem Vierbeiner in guten und auch schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen.